Strategische Ziele

gültig ab 2011

Die SVP fordert gesunde Gemeindefinanzen


Langfristig ist ein Steuerfuss unter 100% anzustreben.


Sämtliche laufenden Ausgaben sind zu überprüfen mit dem Ziel einer ausgeglichenen Rechnung. Die Investitionen sind auf das Notwendige und Finanzierbare zu begrenzen; eine klare Priorisierung ist notwendig. Neue Projekte sind einfach und zweckmässig auszuführen.


Die SVP unterstützt die Zentrumsplanung klar und wünscht, dass dieses so rasch als möglich
realisiert wird.

Die SVP fordert, dass der Ausbau der bxa sinnvoll, massvoll und finanzierbar erfolgt.


Die SVP unterstützt die geplanten Sanierungen der Schulhäuser und wünscht zudem der  Bevölkerungsentwicklung angepassten zweck- und schülergerechten Schulraum sowie in Innen- als auch Aussenräumen (Pausenplätzen) auf den bestehenden Schularealen. Diese Erweiterungen sollen raschmöglichst realisiert werden, damit die bestehenden Platzprobleme gelöst werden können. Die SVP lehnt den Neubau eines Schulhauses ab – ein solcher löst die bestehenden Probleme nicht, sondern stellt die Gemeinde – nebst dem zeitlich unsicheren Realisierungshorizont - vor unlösbare finanzielle Aufgaben.


Die SVP unterstützt ein intaktes Dorfleben

Unser Dorfleben in Bassersdorf mit guten Einkaufsmöglichkeiten und zahlreichen Gewerbebetrieben, eingebettet im grünen Landwirtschaftsgürtel, belebt durch ein reges Vereinsleben, welches Prävention und Heimat bietet, ist zu pflegen und zu erhalten.

Die SVP unterstützt ein qualitatives Wachstum von Bassersdorf.

Die SVP sagt ja zum Ausbau des Individualverkehrs und des öffentlichen Verkehrs, um Bassersdorf und Baltenswil zu entlasten, allerdings nur, wenn diese Bauten vollumfänglich unterirdisch erfolgen (Brüttenertunnel, Glattalautobahn). Die Weiterführung der Glattalbahn wird nur dann unterstützt, wenn sie als Ring gebaut wird. Zudem fordert die SVP eine gerechte Fluglärmverteilung und wird Pistenausbauten bekämpfen.

Die SVP fordert Eigenverantwortung und Effizienz

Die SVP verlangt, dass die Gemeinde in allen Bereichen Integration fordert und nicht fördert. Dafür soll die Eigenverantwortung gefordert und gefördert werden. Die Lehrerschaft ist als Ausbilder zu unterstützen und nicht als Erzieher. Es soll mehr Kooperation von Schülern und Eltern eingefordert werden.

Die SVP fordert eine bürgernahe Verwaltung. Wo möglich ist diese zu optimieren oder zu reduzieren. Die eingesetzten Personal- und Finanzmittel der Gemeindepolizei sind in Bassersdorf einzusetzen, damit sich die Bevölkerung in der eigenen Gemeinde sicher fühlen kann.